Janas Tweety Matzes Silvy

Matze begann seine Autokarriere ebenfalls mit einem Auto der Marke Ford. Kurz vor seinem 18. Geburtstag kaufte er sich aus dem Erlös seiner Münzensammlung einen 1991er Ford Escort S mit 105 PS. Nach etwa 9 Monaten und 25000 km später erspähte er seinen Traum, einen 91er Escort RS 2000. Diesen erfüllte er sich auch und war ab sofort auf 150 PS unterwegs.

Nach einem Motorschaden und dem Einbau eines gebrauchten Motors zeigte der Prüfstand eines Peugeot-Tuners sogar 167 PS und 240 Nm für den RS 2000 an. Gute Werte, nur leider war offensichtlich die restliche Mechanik des Escorts nicht darauf ausgelegt, woraus viele weitere Defekte folgen.

Im Jahre 2000 stieg Matze dann vom 167 PS starken, aber leider oft defekten Ford Escort auf einen nur noch 55 PS starken, dafür aber extrem kostengünstigen und auch zuverlässigen Smart in schwarz/gelb um.

Anfang 2003, nach 2,5 Jahren, der Smart hatte mittlerweile 108.000 km auf der Uhr, war Zeit für einen neuen, nun sollte es nochmals günstiger werden, was die Wahl auf einen Diesel fallen lies. Hier hatte Marco Suttor, der Verkäufer im Ingolstadter Smart-Center, sich sehr für mich ins Zeug gelegt und besorgte mir ein zu diesem Zeitpunkt nicht so erhältliches Modell eines smart&pulse in komplett silber, wie schon der erste Smart als Jahreswagen.